Geothermiekraftwerke Deutschland
www.erdwaerme-heizung.biz
Erdwärme
Erdwärme
Heizung
Wärmepumpen
Luftwärmepumpe
Wasser-
   wärmepumpe

Solewärmepumpe
Wärmepumpen-
   Preise

Bohrungen
Erdwärmekörbe
Einfamilienhaus
Erfahrungen
Nach-Vorteile
Techniken
Kosten
Stromerzeugung
Förderung
Geothermie-
   kraftwerke
   Deutschland
Geothermie-
   kraftwerke
   Weltweit
Erdwärmeprojekt
   Unterhaching
Erdwärmeprojekt
   Neustadt-Glewe
CO2 Rechner
Blog
 

Geothermiekraftwerke in Deutschland

GeothermiekraftwerkMit Geothermie wird die in der oberen Erdkruste gespeicherte Erdwärme bezeichnet. Ein Geothermiekraftwerk wandelt diese Erdwärme in Strom um und funktioniert ähnlich wie ein Dampfkraftwerk. Dabei wird Wasser in einen unterirdischen Behälter geleitet. Durch die Wärme im Inneren der Erde verdampft das Wasser. Von dem erzeugten Dampf wird dann eine Turbine angetrieben welche mithilfe eines Generators Strom erzeugt.

Geothermiekraftwerke zur Stromgewinnung

Vor allem in den USA, Island, Japan und Indonesien ist die Energiegewinnung aus Geothermie schon weit verbreitet. In Deutschland sind Geothermiekraftwerke eher noch selten. Aber auch in Deutschland wird man in Zukunft vermehrt auf die Stromgewinnung durch Erdwärme setzen. Denn Geothermiekraftwerke in Deutschland haben einen entscheidenden Vorteil. Sie sind im Gegensatz zur Wind und Sonnenenergie nicht witterungsabhängig und stehen immer zur Verfügung. Außerdem ist das Vorkommen an Erdwärme nicht begrenzt.



Stromerzeugung deutscher Geothermiekraftwerke

ErdwärmekraftwerkNoch ist die Zahl an Geothermiekraftwerke in Deutschland in Deutschland begrenzt. Aktuell gibt es in Deutschland 4 Geothermie Kraftwerke in Neustadt-Glewe, Unterhaching, Bruchsal und Landau. Zusammen haben die vier Kraftwerke eine elektrische Leistung von etwa 7,1 Megawatt. Durch die Geothermiekraftwerke in Deutschland werden zurzeit lediglich 0,4% des deutschen Strombedarfs gedeckt. Im Gegensatz dazu beträgt die Rate in Island 53%. man hat jedoch auch in Deutschland das Potenzial der Erwärme erkannt. So befinden sich derzeit Zahlreiche Geothermiekraftwerke in Deutschland im Bau. Das größte sich im Bau befindliche Kraftwerk entsteht in der Ortschaft Geretsried bei München. Die ersten Bohrungen beginnen 2011 und im Jahre 2012 soll das Kraftwerk ans Netz gehen. geplant ist dann eine Stromgewinnung von etwa fünf Megawatt. Das größte Geothermie Kraftwerk steht in den USA und bringt eine Gesamtleistung von 850 Megawatt.

Aufwändige und teure Tiefenbohrung in Deutschland

Tiefenbohrung DeutschlandBei der Nutzung der Erdwärme unterscheidet man die tiefe Geothermie und die flache Geothermie. Bei der tiefen Geothermie versteht man die Nutzung über einer Tiefe von 400 Metern. In Deutschland verfügt von wenigen Ausnahmen abgesehen nicht über vulkanisch aktive Gebiete. Aus diesem Grunde müssen Geothermiekraftwerke in Deutschland sehr tief bohren. Dies macht die Technik relativ teuer. Die notwenigen tiefen Bohrungen sind auch der Grund dafür, dass es bisher so wenige Geothermiekraftwerke in Deutschland gibt.

Durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) werden in Deutschland nun auch die tiefen Geothermie vom Staat mit festen Vergütungssätzen gefördert. Durch den zwanzig jährigen gesicherten Vergütungszeitraum haben Investoren nun eine Planungssicherheit. Dies ist ein wesentlicher Grund dafür, dass sich derzeit vermehrt Geothermie Kraftwerke auch in Deutschland in Planung befinden.